Sommer-Pumphose aus Musselin

Als ich im Winter immer mal wieder genähte Kleidungsstücke aus Musselin gesehen habe, war mein erster Gedanke: „Warum näht man denn aus Spucktüchern ein Kleidungsstück?“ Nach und nach jedoch fand ich an dem luftigen Material immer mehr Gefallen. Als ich dann im Stoffgeschäft vor Ort, dem Hand Werk in Passau, ein Regalfach mit dem Trendstoff entdeckte, war es doch um mich geschehen. Ich konnte mich fast nicht entscheiden zwischen den schönen Motiven in ansprechenden Farben, so dass ich letzten Endes sogar zwei gemusterte Varianten mit nach Hause genommen habe.

Genäht habe ich eine kurze Pumphose nach dem Freebook von Lybstes. Selbst für absolute Anfänger in Sachen Nähen würde sich dieses Schnittmuster als „total easy“ erweisen. Wer gut angerichtet ist, also nicht erst alles herholen, aufbauen und bereitlegen muss, schafft die ungeschminkte Variante mit Zuschnitt locker in 20 bis 30 Minuten.

Da ich vor dieser Musselin-Variante schon eine schnelle Garten-Sandkasten-und-Eisessen-Pumphose aus gepunktetem Jersey genäht habe, wollte ich die schöne Ausgeh- und Herzeig-Hose unbedingt ein wenig betüddeln. „Betüddeln“ heißt in diesem Fall: große Ösen mit SnapPap-Verzierung, etwas Klöppelspitze, rosa Hoodie-Band und Perlmutperlen.

Wer sonst meine Bastelbeiträge mit Stampin‘ Up verfolgt, dem wird auffallen, dass die Ösen mit Wellenkreisen hinterlegt sind. SnapPap (veganes Leder) lässt sich wunderbar vernähen, schneiden, waschen und auch ausstanzen. Hier habe ich eine meiner kleinen Wellenkreisstanzen verwendet. Anschließend habe ich innen noch einen zur Öse passenden Kreis ausgestanzt und die Teile dann gewollt unsauber aufgenäht.

Das mit Perlmutperlen verzierte Hoodie-Band sowie die weiße Klöppelspitze sind im Inneren des Bündchens festgenäht und dienen nur der Verzierung. Ich habe das Bündchen dem Bauchumfang passend berechnet und zugeschnitten, so dass das Zubinden nicht notwendig ist. Trotzdem solltest du das kleine Naschkätzchen mal mit der Hose rumstolzieren sehen! Beide Hände fest an den Bindebändern schreitet sie mit großen Schritten umher 🙂 – einfach so schön anzuschauen, wie stolz sie auf ihre Hose ist!

Ich hoffe ich komme zeitnah dazu, dir noch mehr Teile der Sommergarderobe zu zeigen. Einiges wartet schon in der Mediathek darauf gezeigt zu werden und weitere Sachen sind erst vorgestern und gestern von der Nähmaschine gelaufen.

Stoff und Bündchen: Hand Werk Passau

Bänder und Perlen: Namijda

goldene Ösen: Fliegender Händler am Auffahrtsmarkt

Bleib kreativ! Franziska

Schreibe einen Kommentar

Bitte das Feld ausfüllen * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.