Willkommen kleine Nora!

Zu guter Letzt zeige ich dir heute noch die Karte, die ich zusammen mit der Blütenschachtel und der Nervennahrung zur Geburt der kleinen Nora Luise an meine Freundin Franzi verschickt habe.

Babykarte_1

Da Franzi zuvor nicht wusste, ob es ein Mädel oder ein Bub wird, habe ich die Karte natürlich auch wieder in Rosa-/ Pinktönen gestaltet. Die großen Buchstaben sind mit dem Stempelset Layered Letters Alphabet in Rosenrot gestempelt. Wenn Franzi sich einen längeren Namen für die Kleine ausgesucht hätte, hätte ich ein Problem gehabt den Namen aus den großen Buchstaben auf der Karte unterzubringen. Die kleineren Buchstaben sind aus dem Photopolymer-Stempelset Sans & Stripes (nicht mehr erhältlich).

Babykarte_2

Das Rehkitz ist aus meinem momentanen Lieblingsstempelset Zum Nachwuchs. Gestempelt mit Staz‘ On (wasserfest) auf festerem Aquarellpapier, konnte ich das süße Tierchen dann mit dem Wassertankpinsel und Stempeltinte in Zartrosa, Glutrot und Wildleder colorieren. Die Schleifen an der weißen Kordel und der Ballon sind mit den Framelits Ballon in der Big Shot ausgestanzt.

Übrigens gibt es die Framelits Ballon diese Woche günstiger bei den Angeboten der Woche!

Babykarte_3

Innen habe ich mich noch ein wenig mit dem Stempelset Zum Nachwuchs ausgetobt. Mieze und Vogel sind ebenfalls mit dem Wassertankpinsel ausgemalt. Die Sternchen sind mit sämtlichen Rosa- und Pinktönen gestempelt, die mein Stempelkissenregal hergibt.

Nachdem ich zu Beginn alles zugeschnitten hatte, habe ich an der Grundkarte, dem Aufleger innen und dem Aufleger in Wassermelone für die Kartenvorderseite alle Ecken abgerundet. Stampin‘ Up! hat dafür extra die kleine Stanze „Eckenabrunder“ im Sortiment. Ich verwende dazu allerdings recht gerne das Stanz- und Falzbrett für Umschläge, das auch einen Abrunder für die Kuvertklappe integriert hat.

Da es gerade so gut passt, nehme ich mit dieser Karte bei der Challenge von „kreativ durcheinander“ teil.

Kreatives, winterliches Wochenende! Franziska

3 comments

Schreibe einen Kommentar